ACHTUNG, anstehende Wartung:

Am 23.05. wird der UTMshop gegen 5:00Uhr einer Wartung unterzogen und wird voraussichtlich für etwa 2 Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Statisches Routing

Eine Route bietet der Appliance alle Informationen, die sie benötigt, um ein Paket an einen bestimmten Zielort weiterzuleiten. Eine statische Route führt dazu, dass Pakete zu einem anderen Ziel als dem Standardgateway weitergeleitet werden.
Durch Angabe der Schnittstelle, über welche das Paket versendet wird, und der Appliance, an welche das Paket weitergeleitet werden soll, kontrollieren die statischen Routen den Datenverkehr, der von der Appliance abgeht.
IP-Multicast
Die Internet Protocol(IP)-Multicast-Technologie spart Bandbreite und reduziert den Datenverkehr, indem ein einziger Datenstrom an Tausende von Empfängern und Heimnetzwerken versendet wird. IP­Multicast liefert den Quelldatenverkehr an mehrere Empfänger, ohne dass die Quelle oder die Empfänger zusätzlich belastet werden.
Anwendungen wie Videokonferenzen, Unternehmenskommunikation, Fernunterricht und die Verteilung von Software, Aktiennotierungen und Nachrichten nutzen das IP-Multicasting.
Wenn IP-Multicast nicht verwendet wird, muss die Quelle mehrere Kopien eines Pakets oder einzelne Kopien an jeden einzelnen Empfänger versenden. In diesem Fall verbrauchen Anwendungen mit hoher Bandbreitennutzung, wie Video oder Börsenprogramme, bei welchen Daten häufig und gleichzeitig versendet werden, einen großen Anteil der verfügbaren Bandbreite. Die einzige effiziente Möglichkeit für diese Anwendungen, Daten gleichzeitig an mehrere Empfänger zu versenden, ist das IP-Multicasting.
Multicast-Gruppe
Multicast basiert auf dem Konzept der Gruppe. Eine beliebige Gruppe von Empfängern äußert Interesse am Empfang eines bestimmten Datenstroms. Diese Gruppe hat keine physikalischen oder geographischen Grenzen. Die Hosts können sich überall im Internet finden. Alle Hosts, die daran interessiert sind, die Daten, die an eine bestimmte Gruppe gesendet werden, zu empfangen, müssen Mitglied der Gruppe werden. Hosts müssen Mitglied der Gruppe sein, um den Datenstrom empfangen zu können.
IP-Multicast-Adressen
Multicast-Adressen bezeichnen eine beliebige Gruppe an IP-Hosts, die der Gruppe beigetreten sind und den Datenverkehr, der an diese Gruppe versendet wird, empfangen möchten.
Adressen der IP-Klasse D
Die Internet Assigned Numbers Authority (IANA) steuert die Zuweisung der IP-Multicast-Adressen. Multicast-Adressen gehören der Klasse D im Bereich von 224.0.0.0 bis 239.255.255.255 an.
Dieser Adressbereich gilt nur für die Gruppenadresse oder die Zieladresse des IP-Multicast-Datenverkehrs. Die Quelladresse des Multicast-Datenpakets ist immer die Quelladresse des Unicast-Datenpakets.
Multicast-Weiterleitung
Bei der Multicast-Weiterleitung wird der Multicast-Datenverkehr von einem Router an Netzwerke weitergeleitet, in welchem weitere Multicast-Geräte lauschen. Die Multicast-Weiterleitung verhindert, dass der Multicast-Datenverkehr an Netzwerke weitergeleitet wird, in welchen keine Knoten lauschen.
Damit die Multicast-Weiterleitung zwischen mehreren Netzwerken, Knoten und Routern funktioniert, müssen sie Multicast-fähig sein.
Ein Multicast-fähiger Knoten muss:
Multicast-Pakete versenden und empfangen können.
Die Multicast-Adressen, die der Knoten über die lokalen Router hört, registrieren können, damit die Multicast-Pakete an das Netzwerk des Knotens weitergeleitet werden.
IP-Multicast-Anwendungen, die Multicast-Datenverkehr versenden, müssen IP-Pakete mit der entsprechenden IP-Multicast-Adresse als Ziel-IP-Adresse erstellen. IP-Multicast-Anwendungen, die Multicast-Datenverkehr empfangen, müssen das TCP/IP-Protokoll informieren, dass sie auf den gesamten Datenverkehr warten, der an eine bestimmte IT-Multicast-Adresse versendet wird.
Eine Route bietet der Appliance alle Informationen, die sie benötigt, um ein Paket an einen bestimmten Zielort weiterzuleiten. Eine statische Route führt dazu, dass Pakete zu einem anderen Ziel... mehr erfahren »
Fenster schließen
Statisches Routing
Eine Route bietet der Appliance alle Informationen, die sie benötigt, um ein Paket an einen bestimmten Zielort weiterzuleiten. Eine statische Route führt dazu, dass Pakete zu einem anderen Ziel als dem Standardgateway weitergeleitet werden.
Durch Angabe der Schnittstelle, über welche das Paket versendet wird, und der Appliance, an welche das Paket weitergeleitet werden soll, kontrollieren die statischen Routen den Datenverkehr, der von der Appliance abgeht.
IP-Multicast
Die Internet Protocol(IP)-Multicast-Technologie spart Bandbreite und reduziert den Datenverkehr, indem ein einziger Datenstrom an Tausende von Empfängern und Heimnetzwerken versendet wird. IP­Multicast liefert den Quelldatenverkehr an mehrere Empfänger, ohne dass die Quelle oder die Empfänger zusätzlich belastet werden.
Anwendungen wie Videokonferenzen, Unternehmenskommunikation, Fernunterricht und die Verteilung von Software, Aktiennotierungen und Nachrichten nutzen das IP-Multicasting.
Wenn IP-Multicast nicht verwendet wird, muss die Quelle mehrere Kopien eines Pakets oder einzelne Kopien an jeden einzelnen Empfänger versenden. In diesem Fall verbrauchen Anwendungen mit hoher Bandbreitennutzung, wie Video oder Börsenprogramme, bei welchen Daten häufig und gleichzeitig versendet werden, einen großen Anteil der verfügbaren Bandbreite. Die einzige effiziente Möglichkeit für diese Anwendungen, Daten gleichzeitig an mehrere Empfänger zu versenden, ist das IP-Multicasting.
Multicast-Gruppe
Multicast basiert auf dem Konzept der Gruppe. Eine beliebige Gruppe von Empfängern äußert Interesse am Empfang eines bestimmten Datenstroms. Diese Gruppe hat keine physikalischen oder geographischen Grenzen. Die Hosts können sich überall im Internet finden. Alle Hosts, die daran interessiert sind, die Daten, die an eine bestimmte Gruppe gesendet werden, zu empfangen, müssen Mitglied der Gruppe werden. Hosts müssen Mitglied der Gruppe sein, um den Datenstrom empfangen zu können.
IP-Multicast-Adressen
Multicast-Adressen bezeichnen eine beliebige Gruppe an IP-Hosts, die der Gruppe beigetreten sind und den Datenverkehr, der an diese Gruppe versendet wird, empfangen möchten.
Adressen der IP-Klasse D
Die Internet Assigned Numbers Authority (IANA) steuert die Zuweisung der IP-Multicast-Adressen. Multicast-Adressen gehören der Klasse D im Bereich von 224.0.0.0 bis 239.255.255.255 an.
Dieser Adressbereich gilt nur für die Gruppenadresse oder die Zieladresse des IP-Multicast-Datenverkehrs. Die Quelladresse des Multicast-Datenpakets ist immer die Quelladresse des Unicast-Datenpakets.
Multicast-Weiterleitung
Bei der Multicast-Weiterleitung wird der Multicast-Datenverkehr von einem Router an Netzwerke weitergeleitet, in welchem weitere Multicast-Geräte lauschen. Die Multicast-Weiterleitung verhindert, dass der Multicast-Datenverkehr an Netzwerke weitergeleitet wird, in welchen keine Knoten lauschen.
Damit die Multicast-Weiterleitung zwischen mehreren Netzwerken, Knoten und Routern funktioniert, müssen sie Multicast-fähig sein.
Ein Multicast-fähiger Knoten muss:
Multicast-Pakete versenden und empfangen können.
Die Multicast-Adressen, die der Knoten über die lokalen Router hört, registrieren können, damit die Multicast-Pakete an das Netzwerk des Knotens weitergeleitet werden.
IP-Multicast-Anwendungen, die Multicast-Datenverkehr versenden, müssen IP-Pakete mit der entsprechenden IP-Multicast-Adresse als Ziel-IP-Adresse erstellen. IP-Multicast-Anwendungen, die Multicast-Datenverkehr empfangen, müssen das TCP/IP-Protokoll informieren, dass sie auf den gesamten Datenverkehr warten, der an eine bestimmte IT-Multicast-Adresse versendet wird.