Sophos UTM 9.1 – Sicherheit der nächsten Generation für Ihr Unternehmen

Mit UTM 9 wurde Unified Threat Management komplett neu definiert. Lückenloser Schutz – vom Netzwerk bis hin zum Endpoint wird geboten. Mit der Version UTM 9.1 , dem neuesten Release – Sophos UTM Connected – verbessert sich Ihr Schutz vor Gefahren aus dem Netz und es werden die WLAN-Kapazitäten erweitert. Der bewährte UTM-Schutz wird noch schneller und benutzerfreundlicher gestaltet.

Warum Sophos UTM Connected? Im Vordergrund steht eine sichere, verlässliche und vor allem ultraschnelle Konnektivität – sowohl drahtlos als auch drahtgebunden. Diese Performance-Steigerungen und zusätzlichen Funktionen kosten keinen Cent extra und sind somit ein perfekter Anlass für einen Anruf beim Kunden – um sicher zu stellen, dass dieser über den geeigneten UTM-Schutz verfügt.

Verbesserte Konnektivität

Ein zuverlässiges Netzwerk und eine Infrastruktur, die selbst bei Problemen noch einen stabilen Betrieb ermöglicht, sind für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Mit dem Release von UTM Connected erwarten Sie weitere Konnektivitätsoptionen, mit der Failover und Lastenausgleich entscheidend erleichtert werden. Wir gestalten die Einrichtung mehrerer VPN-Tunnel zwischen zwei Standorten einfach – so können dieselben Regeln für den Lastenausgleich und Failover von Datenverkehr zwischen IPSec VPN-Tunneln wie für physische Verbindungen genutzt werden. So kann beispielsweise ein MPLS-Netzwerk als primäre Verbindung zwischen zwei Standorten verwendet werden, während eine kosteneffizientere DSL- oder Kabelverbindung als Fallback dient. Sogar ein paralleler Einsatz beider Verbindungen im Lastenausgleichsmodus zur automatischen Fehlertoleranz und Bandbreitenfreigabe ist möglich.

Sichereres Surfen

Wenn Benutzer über das Unternehmensgateway auf das Internet zugreifen und Sophos UTM Web Protection aktiv ist, lässt sich der Zugriff auf Webseiten einfach steuern. Mit UTM 9.1 weitet Sophos diese URL-Filterung für das Internet auch auf die UTM-Endpoint-Agenten aus. Selbst wenn Mitarbeiter von einem Café aus und somit nicht über das Unternehmensgateway im Internet surfen, bleiben sie genauso vor infizierten und unangemessenen Webseiten geschützt wie im Büro. Ihre Kunden erhalten die vollständige Kontrolle, um den Zugriff auf zahlreiche Inhaltskategorien zu blockieren, zu erlauben oder nachzuverfolgen. Die Web Protection der UTM 9.1 arbeitet dabei immer mit maximaler Leistungsstärke – unabhängig davon, von wo aus die Verbindung zum Internet hergestellt wird – und schützt damit besser vor der Infektionsquelle Nummer 1, dem Internet außerhalb des Büros.

Leistungsstärkeres Wireless

Ob beim Besuch in Unternehmen, in Hotels oder dem Café um die Ecke: Jeder von uns erwartet heutzutage immer und überall Zugang zum Internet. Sophos UTM macht genau das möglich. Sophos UTM fungiert bereits als Wireless-Controller, über den unsere Sophos Access Points zentral verwaltet werden. Nun wurde der Funktionsumfang durch die Unterstützung von drahtlos vermaschten Netzwerken nach Spezifikation IEEE 802.11s mit Sophos AP 50 erweitert. Dieser leistungsstarke Access Point kann jetzt die Signalreichweite vergrößern, indem er entweder als WLAN-Repeater oder als Netzwerkbrücke eingesetzt wird und so die Abdeckung auf Bereiche ohne Ethernet-Anschluss erweitert. Alles was Sie benötigen ist eine Steckdose, und der Access Point empfängt und leitet das Signal weiter.

Schnellere Scans

Die Hauptaufgabe einer jeden Network Security Appliance besteht darin, sicher und schnell zu scannen. Es wurde Hochdruck daran gearbeitet, die Effektivität der Scans weiter zu verbessern, und die Lösungen wurden daher mit hocheffizienten Erkennungsmechanismen ausgestattet, die selbst neueste IT-Gefahren aufspüren. UTM Connected bildet hier keine Ausnahme: Software- und Hardware-Optimierungen sorgen für durchweg bessere Performance. Die neuen Sophos UTM Intrusion Prevention-Scans sind jetzt doppelt so schnell und nutzen die Multi-Core-Architektur noch besser aus. Durch Einsatz einer neuen AES-Verschlüsselungsrichtlinie (AES-GCM) können wir den VPN-Durchsatz zudem erheblich steigern. So gibt es auch erhebliche Leistungssteigerungen bei den Antiviren-Scans,  da Scans dank RAM-Datenträgerunterstützung direkt im Speicher durchgeführt werden können – auf diese Weise wurde die Performance der Antiviren-Scans bei einigen Modellen um bis zu 400 % gesteigert.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.