News & Co

Erhalten Sie schnell und einfach einen Überblick über den Status Ihrer WLANs, Access Points, angebundenen Clients und Ihrer Umgebung, und erkennen Sie auf diese Weise potenzielle Risiken oder eine unangemessene Nutzung Ihrer Ressourcen.
Über Probleme informiert werden und Gefahren erkennen - dies sind die ersten Schritte, um verdächtigen Ereignissen zu begegnen. Das reine Feststellen von Sicherheitslecks oder Bedrohungen reicht aber nicht aus. Der Managed Threat Response (MTR) von Sophos geht darüber hinaus und automatisiert nicht nur das Suchen sowie Erkennen von Bedrohungen, sondern auch die Reaktion auf diese.
Finden Sie hier die Links zur Sophos Datenschutzerklärung, Auftragsdatenverarbeitung (AVV, ADV), Exportinformationen, Richtlinien und EULA. So können Sie die DSGVO-Konformität Ihrer Sophos Produkte (z.B. für Sophos Sandstorm oder Sophos Central) nachweisen. Zudem finden Sie die Exportinformationen von Sophos, die Sophos Lizenzvereinbarungen u.v.a.m. unter den Links im weiteren Verlauf. Noch ein Hinweis und besonders praktisch, Sie können Ihre Sophos Auftragsdatenverarbeitung ganz einfach hier https://sophoslegal.na1.echosign.com/public/esignWidget?wid=CBFCIBAA3AAABLblqZhDecucWAEIaicZmgdfwOjf50k4qey-sWD-ViXqTvv8NfUCU2hT2lkYDGXqKvTTHbqY* online in deutsch selbst erstellen und ausdrucken.
In Sophos Central, Enterprise oder Partner-Dashboards haben Nutzer die Möglichkeit, über den Menüpunkt „Hilfe“ ein Support-Ticket zu erstellen, um Probleme zu melden und schnelle Hilfe zu erhalten.
Durch das neue Intercept X for Mobile geht Sophos konsequent die Strategie der bestmöglichen Erkennung von bekannter und unbekannter Schadsoftware weiter und schützt jetzt auch mobile Endgeräte/ Smartphones, Tabletts mit der Sophos Deep-Learning-Technologie, die sich bereits bei Endpoints und Servern bestens bewährt hat. Damit steht jetzt ein zuverlässiger Schutz auch gegen unbekannte Attacken von Sophos zur Verfügung.
Sicherheit und Transparenz - die XG Firewall von Sophos macht die Verwaltung der Netzwerksicherheit benutzerfreundlich und einfach. Der umfassende Next-Generation-Schutz deckt selbst verborgene Bedrohungen auf, blockiert Risiken und reagiert automatisch auf Vorfälle. Neue Funktionen machen die Firewall jetzt noch leistungsfähiger. Die optimierte Xstream-Architektur für die XG Firewall bietet eine verbesserte Streaming-Paketverarbeitung für ein Höchstmaß an Schutz und Leistung. Auch der integrierte Sandstorm für die Detektion unbekannter Schadsoftware wurde nochmals überarbeitet.
Wie wichtig die menschliche Kontrolle über die immer komplexeren IT-Systeme ist, zeigte mir die Keynote des letzten Tages auf der it-sa 2019 in Nürnberg. Bewusst war es uns schon vorher, aber hier wurde es nochmal auf den Punkt gebracht. Wir hatten mit Enginsight bereits ein administratives Tool im UTMshop aufgenommen, das Informationen zur eigenen IT-Landschaft zusammenstellt, Reports erzeugt und eine weitgehend automatisierte Administration ermöglicht. So gewinnt man die Kontrolle zurück und spart viel Zeit.
Das UTMshop-Team war dieses Jahr Aussteller auf der 15. Fachtagung für IT-Beschaffung in Berlin. Es ist uns ein persönliches Anliegen, dass der UTMshop für Kunden der öffentlichen Verwaltung als sicherer und zuverlässiger Partner zur Verfügung steht. Da wir viele Kunden im Bereich der öffentlichen Verwaltung haben, war unsere Teilnahme an der Fachtagung für IT-Beschaffung im Bundespresseamt in Berlin nur folgerichtig.
Weltweit setzen Ärzte, Therapeuten und andere Behandler neue Technologien wie vernetzte medizinische Geräte, Telemedizin, Patientenfernüberwachung sowie Bildarchivierungs- und Kommunikationssysteme ein.
In Frankfurt am Main wurde durch Sophos ein neues Sophos Sandstorm Rechenzentrum eingerichtet. Damit bleibt die mit Sophos Sandstorm einhergehende Prüfung von Anhängen und Downloads jetzt definitiv DSGVO konform, auch wenn Großbritannien die Europäische Union verlassen wird/ würde.
Firewalls von Sophos sind robust und es ist selten, dass es einen Ausfall gibt. Dennoch kann es auch bei der zuverlässigsten Sophos Firewall mal zu einem Ausfall kommen. Da wir viele Sophos-Kunden haben, bringt es die Statistik mit sich, dass unsere Technik auch mit diesen Problemen zu kämpfen hat.
Mit Central Device Encryption können Nutzer verschlüsselte Laufwerke und mobile Endpoints zentral verwalten. Nun bringt Sophos den Nachfolger, die Central Device Encryption 2.0 für Windows, auf den Markt. Diese bietet zahlreiche Neuerungen, etwa die standardmäßige softwarebasierte Verschlüsselung, und unterstützt das dezentrale Arbeiten noch besser als zuvor.
1 von 15