News & Co

APX 120 ist ein neu vorgestellter Access Point (AP) für Einsteiger. Er wird an den Router angeschlossen und baut mit dem eingehenden Signal ein Wi-Fi-Netzwerk für verschiedene Endgeräte auf. Dabei leitet er das Signal in voller Qualität und ohne Verluste weiter. Verwaltet werden kann der APX mit Sophos Central – einer zentralen Management-Konsole von Sophos. Alternativ ist die Administration mit der XG Firewall möglich, die hierfür Mitte 2019 ein entsprechendes Update erhalten wird.
Dieses Dokument fasst die Funktionen und Möglichkeiten von Sophos Mobile 9.0 sowie den zugehörigen Apps zusammen. Screenshots und weitere Informationen finden Sie in der Präsentation "What's New". Sofern nicht anders angegeben, gelten die unten aufgeführten Funktionen gleichermaßen für Sophos Mobile, das in Sophos Central verwaltet oder "as as-a-Service" gehostet wird.
Am 31.12.2018 wurde von Sophos der Verkauf der UTM Endpoint Protection eingestellt. Vorhandene UTM Endpoint Protection Installationen können noch bis zum 31.12.2019 genutzt werden, dann wird diese komplett durch entsprechende Pendants in Sophos Central abgelöst.
Dem UTMshop Vertriebsteam stehen nun auch die Experten von wlanport.de zur Verfügung, um bei spezifischen WLAN-Fragen zu helfen.
it-sa 2018, Europas führende Fachmesse für IT-Sicherheit - wir waren mit Sophos dabei. Die Messezeit wurde von vielen Gesprächen, Diskussionen und anregenden Neuigkeiten geprägt. Das Motto von Sophos - SEE THE FUTURE war Programm. Die Zukunft wird im Bereich der Synchronized Security liegen.
Im August wurden von Sophos Umstellung im Bereich der Sophos Central Server Lizenzen vorgenommen. Diese Änderung betrifft alle Bestandskunden und Neukunden. Durch diese Lizenzumstellungen bei Central Serverlizenzen im August ergeben sich einige Änderungen. So wurde Sophos Central Server Protection Standard gänzlich aus dem Programm genommen. Bestandslizenzen werden zu Sophos Central Server Protection migriert und erhalten mit dieser Migration auch einige neue Sicherheitsfeatures, die bislang nur Kunden mit Central Server Protection Advanced vorbehalten waren.
Intercept X war bislang nur für Endpoints zu haben. Nun bringt Sophos die Sicherheitslösung »Intercept X« auch in einer Version für Server auf den Markt.

Intercept X Advanced

Vor einem halben Jahr hat Sophos ein neues Bundle eingeführt: Endpoint Advanced + Intercept X Bundle. Das neue Produkt Intercept X Advanced kombiniert die leistungstarken Technologien von Intercept X und Sophos Central Endpoint Advanced in einem Produkt.
Bisher gab es von Sophos Central Endpoint eine Standard und eine Advanced Version. Nun optimiert Sophos das Endpoint-Portfolio. Im Zuge dieser Optimierung wird Sophos in Kürze ein neues Produkt mit deutlich erweiterten Schutzfunktionen einführen. Aus diesem Grund wird Sophos Central Endpoint Standard am 6. August 2018 eingestellt.
Sophos Intercept X Advanced wurde im neuen SE Labs Endpoint Protection Test Report (Apr-Jun 2018) als die Spitzenlösung für Enterprise Endpoint Protection und Small Business Endpoint Protection ausgezeichnet
Neue Access Points der APX-Serie: APX 320, APX 530, APX 740 mit Sophos Central-Unterstützung. Die XG Firewall-Unterstützung folgt voraussichtlich im November 2018.
Kunden, die die Sophos Firewall XG 85(w) mit v17.1 einsetzen, haben die Rückmeldung gegeben, dass die Appliance zeitweise einen Reboot vornimmt, wenn sie in einer stark ausgelasteten Umgebung betrieben wird. Derzeit finalisiert Sophos einige Optimierungen zur XG 85(w), mit denen diese Problematik behoben wird. Diese Optimierungen werden entweder im Rahmen eines in Kürze folgenden v17.1 Maintenance Release oder eines Product Release hinzugefügt. Für die Zeit bis dahin wird der automatische Roll-out von v17.1 für die Modelle XG 85 und XG 85w ausgesetzt.
Tags: XG 85, XG 85w
1 von 13