RED

Auf dieser Seite ist beschrieben, wie Sie RED aktivieren können.
RED ist die Abkürzung von Remote Ethernet Device (RED) und wird verwendet, um Außenstellen und externe Büros mit Ihrem Hauptsitz zu verbinden, wenn die Zweigstelle Teil Ihres lokalen Netzwerkes ist.
Das Setup besteht aus Sophos XG Firewall in Ihrem Hauptsitz und einem Remote Ethernet Device (RED) in Ihrem externen Büro. Die Herstellung einer Verbindung zwischen den beiden ist äußerst einfach, da die RED-Appliance selbst nicht konfiguriert werden muss. Sobald die RED-Appliance mit Ihrer Appliance verbunden ist, verhält sie sich wie jedes andere Ethernet-Gerät, das mit Ihrer Appliance verbunden ist. Der gesamte Datenverkehr Ihrer Niederlassung wird sicher über Ihre Appliance geleitet, was bedeutet, dass Ihre Zweigstelle genauso sicher ist wie Ihr lokales Netzwerk.
Folgende Typen von RED-Appliances sind aktuell verfügbar:
RED 10: RED-Lösung für kleine externe Büros
RED 15: RED-Lösung für mittlere externe Büros
RED 15w: RED-Lösung für kleine externe Büros, inklusive WiFi.
RED 50: RED-Lösung für größere externe Büros mit zwei Uplink-Schnittstellen.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, einen RED Site-to-Site-Tunnel zwischen zwei SF-Appliances aufzubauen, die durch die RED-Technologie auf Layer 2 miteinander verbunden sind. Eine Appliance agiert als Server und die andere als Client. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel RED Site-to-Site-Tunnel konfigurieren.
Jede RED-Appliance oder SF-Appliance, die hier konfiguriert wird, kann eine Verbindung mit Ihrer SF-Appliance herstellen.
* Damit sich RED-Appliances verbinden können, müssen Sie zunächst auf der Seite Konfigurieren > Systemdienste > RED die Unterstützung für RED aktivieren.
RED-Einrichtungsbeispiel
Auf dieser Seite ist beschrieben, wie Sie RED aktivieren können. RED ist die Abkürzung von Remote Ethernet Device (RED) und wird verwendet, um Außenstellen und externe Büros mit Ihrem Hauptsitz... mehr erfahren »
Fenster schließen
RED
Auf dieser Seite ist beschrieben, wie Sie RED aktivieren können.
RED ist die Abkürzung von Remote Ethernet Device (RED) und wird verwendet, um Außenstellen und externe Büros mit Ihrem Hauptsitz zu verbinden, wenn die Zweigstelle Teil Ihres lokalen Netzwerkes ist.
Das Setup besteht aus Sophos XG Firewall in Ihrem Hauptsitz und einem Remote Ethernet Device (RED) in Ihrem externen Büro. Die Herstellung einer Verbindung zwischen den beiden ist äußerst einfach, da die RED-Appliance selbst nicht konfiguriert werden muss. Sobald die RED-Appliance mit Ihrer Appliance verbunden ist, verhält sie sich wie jedes andere Ethernet-Gerät, das mit Ihrer Appliance verbunden ist. Der gesamte Datenverkehr Ihrer Niederlassung wird sicher über Ihre Appliance geleitet, was bedeutet, dass Ihre Zweigstelle genauso sicher ist wie Ihr lokales Netzwerk.
Folgende Typen von RED-Appliances sind aktuell verfügbar:
RED 10: RED-Lösung für kleine externe Büros
RED 15: RED-Lösung für mittlere externe Büros
RED 15w: RED-Lösung für kleine externe Büros, inklusive WiFi.
RED 50: RED-Lösung für größere externe Büros mit zwei Uplink-Schnittstellen.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, einen RED Site-to-Site-Tunnel zwischen zwei SF-Appliances aufzubauen, die durch die RED-Technologie auf Layer 2 miteinander verbunden sind. Eine Appliance agiert als Server und die andere als Client. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel RED Site-to-Site-Tunnel konfigurieren.
Jede RED-Appliance oder SF-Appliance, die hier konfiguriert wird, kann eine Verbindung mit Ihrer SF-Appliance herstellen.
* Damit sich RED-Appliances verbinden können, müssen Sie zunächst auf der Seite Konfigurieren > Systemdienste > RED die Unterstützung für RED aktivieren.
RED-Einrichtungsbeispiel