Wissen weitergegeben

Information

Hier gibt es Aktuelles zu Technik, Lizenzen und wichtigen Themen rund um Sicherheit in Netz

Hier gibt es Aktuelles zu Technik, Lizenzen und wichtigen Themen rund um Sicherheit in Netz mehr erfahren »
Fenster schließen
Wissen weitergegeben

Information

Hier gibt es Aktuelles zu Technik, Lizenzen und wichtigen Themen rund um Sicherheit in Netz

Diese Kurzanleitung beschreibt schrittweise die Montage der Appliance und erläutert, wie Sie über Ihren Administrations-Client-PC das webbasierte Tool auf dem Sicherheitssystem öffnen
Diese Kurzanleitung beschreibt schrittweise die Montage der Appliance und erläutert, wie Sie über Ihren Administrations-Client-PC die webbasierte Admin Console auf dem Sicherheitssystem öffnen.
Der Siegeszug des Internet of Things scheint unaufhaltbar – ebenso wie die nachschwappende Sicherheitslückenwelle. Der Grund dafür ist die immer noch stiefmütterliche Behandlung bei der Absicherung der kleinen Minicomputer. Der Trend macht vor keiner Branche halt und sorgte in den letzten Tagen vor allem bei Kinderspielzeug für Aufregung.
Tags: Hacker, IoT
Dies dürfte für unsere Kunden in Bayern von besonderer Bedeutung sein. Dort gibt es seit kurzer Zeit ein Förderprogramm namens Digitalbonus des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Das bedeutet für Ihr Unternehmen eine schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung von bis zu 10.000 Euro, wenn Sie Ihre IT-Sicherheit verbessern
Diese Kurzanleitung beschreibt schrittweise die Montage der Appliance und erläutert, wie Sie über Ihren Administrations-Client-PC die webbasierte Admin Console auf dem Sicherheitssystem öffnen
In oben genannter UTM-Version wurde ein Fehlverhalten in der Sophos Antiviren-Engine festgestellt. Virenscanner Probleme treten auf, welcher Fehlerberichte erzeugt und diese als Coredumps auf der Root-Partition speichert. Da resultierende Coredumps nicht gelöscht werden, ist es möglich, dass der Speicher der Root-Partition vollläuft. Wenn dies der Fall ist, kann auch der WebAdmin nicht mehr aufgerufen werden (505 Internal Fehler). Es sind alle Dienste betroffen, welche die Engine verwenden, einschließlich SMTP, POP3, Reverseproxy, FTP, HTTP/S.

XG Firewall - Was ist neu in v16

XG Firewall - Was ist neu in v16
Die linke Navigation wurde erweitert, um den Zugriff zu verbessern und die Konsistenz mit Sophos Central zu erhöhen. Menü
Elemente werden logisch auf der linken Seite durch Task oder Aktivität gruppiert.
Tags: XG Firewall, v16, Neu

Sophos Firewall Funktionsvergleich

Eine aktuelle Feature-Vergleichsliste zwischen Sophos SG UTM und XG Firewall

Einäugige unter Blinden…

Im Rahmen einer Studie, die Sophos im letzten Herbst unter Endverbrauchern in den USA, Großbritannien und der DACH-Region durchführen ließ, kamen verschiedene, interessante Erkenntnisse zutage. So zeigten sich die Befragten in großer Mehrheit (63 Prozent) deutlich mehr besorgt über die Gefahren, die aus der digitalen Welt oder dem Terror erwachsen als über die Möglichkeit im eigenen Haus bestohlen zu werden.

Eine sichere Bank…

…sind Geldinstitute und deren Kunden vor allem für Cyberkriminelle. Sophos-Sicherheitsexperte John Shier erklärt im Kurzinterview warum das so ist. Und bleibt.
Banken und ihre Kunden sind ein unverändert beliebtes Ziel für Online- und Offline-Kriminelle. John Shier, Sicherheitsexperte bei Sophos, gibt in einem Kurzinterview eine Übersicht über die zu erwartenden Angriffe sowie über mögliche Schutzmaßnahmen sowohl durch die Banken selbst wie auch durch Verbraucher.
Basic Guard bietet ein attraktives Einstiegs-Feature-Set, das speziell für kleine Unternehmen geeignet ist. Es enthält alle wesentlichen Sicherheitsmerkmale zu einem niedrigeren Preis.

Bekannt für die folgenden Sophos-Produkte und -Versionen
Sophos UTM 100/110/120
Sophos SG 105 / 105w / 115 / 115w

Lieber Autoklau als Datendiebstahl

Die Angst vor finanziellen Verlusten durch gestohlene Daten ist größer als die Angst vor Einbruch und Diebstahl in den eigenen vier Wänden. Dies ist eine der wichtigen Erkenntnisse aus einer Befragung, die Sophos im September 2016 unter 1.250 Verbrauchern in den USA, Großbritannien und der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) durchführen ließ. Die Studie sollte unter anderem Aufschluss über die empfundene Bedrohungslage, die Wahrnehmung und Einschätzung der persönlichen Sicherheit sowie Kenntniss über Schadsoftware und mögliche und Schutzmaßnahmen geben.
2 von 52